Drogen- und Suchtbericht 2018

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, hat am 18. Oktober 2018 den Drogen- und Suchtbericht 2018 vorgestellt:

Der aktuelle Bericht ist eine umfassende Bestands­aufnahme zur Verbreitung des Suchtmittelkonsums in Deutschland und gibt zusätzlich einen Überblick über gesetzliche Regelungen und Projekte.

 Hier als pdf-Datei zum Download

 

 


 

Internationaler Nichtrauchertag der WHO am 31. Mai

Jedes Jahr wird zum Internationalen Nichtrauchertag der WHO am 31. Mai ein schädlicher Aspekt des Rauchens thematisiert. In diesem Jahr sind es die Herzkreislauferkrankungen.

Der deutsche Verein FACT - e.V. (Frauen aktiv contra Tabak) - in dem auch der Deutsche Ärztinnenbund e.V. Mitglied ist - beleuchtet das Rauchen im Zusammenhang mit dem weiblichen Geschlecht und hat dazu folgende Presseerklärung veröffentlicht (29.05.2018):

"Rauchen fördert die Entstehung von Herzkreislauferkrankungen.

Verglichen mit Männern, reichen bei Frauen bereits geringere Tabakmengen, um Blutgefäße dauerhaft einzuengen. Dies hat zur Folge, dass die Sauerstoffversorgung der meisten Organe eingeschränkt ist! Das Risiko für lebensbedrohliche Ereignisse des Herzkreislaufsystems, zum Beispiel Herzinfarkt oder Schlaganfall sowie die Entwicklung schmerzhafter Erkrankungen, wie Durchblutungsstörungen der Beine, steigt mit jeder Zigarette. (...)"

Lesen Sie hier die vollständige Pressemitteilung.