Ziele

  • Förderung von Strukturen in den gesundheitsrelevanten Bereichen, die sich an den Lebensbedingungen und Bedürfnissen von Frauen orientieren.
  • Herstellung eines breiten Bündnisses mit allen in den Bereichen Gesundheitsförderung, Versorgung und Rehabilitation agierenden Gruppen, Bündnissen oder Einzelpersonen.
  • Bedarfsorientierte Verbesserung der gesundheitlichen Angebote für besonders benachteiligte Frauengruppen.
  • Informatioen und Aufklärung über aktuelle Gesundheitsthemen sowie Angebote in den Bereichen Prävention, Versorgung und Rehabilitation.
  • Die Fähigkeit zur Eigenverantwortung von Frauen im Sinne von Empowerment stärken.

 

Geschlechtergerechte Gesundheitspolitik

Bei allen gesundheitspolitischen und gesellschaftlichen Vorhaben sind die unterschiedlichen Lebenssituationen und Interessen von Frauen und Männern von vornherein und regelmäßig zu berücksichtigen.

Um die Gesundheit von Frauen und Männern in Berlin weiter zu verbessern muss dieses Prinzip, genannt Gender Mainstreaming, konsequent in der Berliner Gesundheitsversorgung und -forschung beachtet und umgesetzt werden.